Was sind Beihilfen?

Beihilfen sind Kostenbeteiligungen des Dienstherrn gegenüber seinen Bediensteten zu Aufwendungen
in Krankheits-, Geburts- und Sterbefällen, resultierend aus der Fürsorgepflicht des Dienstherrn. Für die Gewährung von Beihilfen gilt die Hessische Beihilfenverordnung (HBeihVO).  

Beihilfefähige Aufwendungen sind z. B. 

  • ärztliche und zahnärztliche Behandlungen bei Krankheit
  • Heilpraktikerbehandlungen in begrenztem Umfang
  • Stationäre Krankenhausbehandlungen
  • ärztlich verordnete Arzneimittel
  • ärztlich verordnete Heilbehandlungen
  • ärztlich verordnete Hilfsmittel
  • Psychotherapeutische Behandlungen

 
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Cookies und Schriften von fonts.com.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren