Hinterbliebenenversorgung

Die Versorgung der Beamtinnen/Beamten sowie ihrer Hinterbliebenen richtet sich nach den Vorschriften des Hessischen Beamtenversorgungsgesetzes (HBeamtVG).

Die Hinterbliebenenversorgung leitet sich von der Versorgungsanwartschaft oder dem Versorgungsanspruch des verstorbenen Beamten oder Ruhestandsbeamten ab.

Eingetragene Lebenspartnerschaften sind versorgungsrechtlich einer Ehe gleichgestellt. Damit sind Lebenspartnerinnen und Lebenspartner in die beamtenrechtliche Hinterbliebenenversorgung einbezogen.

Unter den Menüpunkten der linken Seite finden Sie weitere Informationen über die zustehenden Leistungen.

 
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Cookies und Schriften von fonts.com.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren